Dragsholm Slotspark

Der Schlosspark wurde ursprünglich als Barockgarten angelegt, jedoch im 19. Jh. teilweise in einen englischen Garten umgestaltet. In Verbindung mit der Neugestaltung wurden spannende Bäume aus der ganzen Welt eingeführt, wie z.b. Ginkgo Biloba (Tempelbaum) aus Japan.

Der Park ist teils umrahmt von dem Wald Fruerlunden mit vielen alten Bäumen und teils einem großen Rhododendrenwald (blüht im Mai/Juni).

Das Restaurant Fadeburet in der schwedischen Bastion serviert im Sommer auf der Terrasse.

Zugang ganzjährig.